Überspringen zu Hauptinhalt
Aminosäuren Als Nahrungsergänzung – Wie Und Wann Eine Anwendung Sinnvoll Sein Kann

Aminosäuren als Nahrungsergänzung – wie und wann eine Anwendung sinnvoll sein kann

Planen Sie eine kalorienreduzierte Diät? Machen Sie Sport und wollen Muskeln aufbauen? Schlafen Sie manchmal nicht gut und wünschen sich eine sanfte sowie natürliche Unterstützung für Ihren Schlaf? Viele gesundheitsbewusste Menschen, gerade im fortgeschrittenen Alter, empfinden Nahrungsergänzungsmittel mit Aminosäuren als bereichernd für ihre Gesundheit. Anwender berichten von mehr Wohlbefinden, besserem Schlaf und allgemein mehr Leistungsfähigkeit.

Wir haben ihnen hier einige wichtige Informationen zu Nahrungsergänzungen mit Proteinbausteinen zusammengestellt. Sie finden in diesem Beitrag Anregungen und Tipps zum Thema Aminosäuren und Protein.

Aminosäuren und ihre Funktionen im menschlichen Organismus

Sie begegnen Aminosäuren vielleicht auch unter der Bezeichnung Eiweiß- oder Proteinbausteine. Diese Bausteine bilden die Grundlage von Protein. Sie formen unterschiedlich lange Ketten, die je nach Länge entweder Protein oder Peptide heißen. Sicherlich kennen Sie Protein als Makro-Nährstoff unter der Bezeichnung Eiweiß. Eiweiß ist neben Fetten und Kohlenhydraten Bestandteil vieler Nahrungsmittel. Es wird aber auch in dem einen oder anderen Nahrungsergänzungsmittel meist als Aminosäurenkomplex angeboten.

Bisher sind mehrere 100 Eiweißbausteine bekannt. Sie haben eine Vielzahl von Funktionen in unserem Körper. Allen diesen Bausteinen ist dabei gemein, dass sie regelmäßig in der einen oder anderen Form umgewandelt oder umgebildet werden.

Beispielsweise sind einige Aminosäuren

  • der Baustoff für körperliche Gewebe wie Haut, Muskeln und Organe.
  • Ausgangssubstanzen für Hormone.
  • die Basis von Enzymen.
  • die Grundlage für Botenstoffe im Gehirn.
  • Basissubstanzen für Schilddrüsenhormone.
  • Grundlage für die Bildung von Stoffen, die unser Immunsystem braucht.

Doch wie können wir uns optimal mit Aminosäuren versorgen?

Über:

  1. eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
  2. Nahrungsergänzungsmittel, unterstützend zur Ernährung.

Essentielle und nicht essentielle Proteinbausteine

Die Eiweißbausteine, die als Grundlage für Körpergewebe dienen, heißen proteinogene Aminosäuren. Diese Gruppe von Proteinbausteinen wird weiter differenziert:

Einige von ihnen können von unserem menschlichen Organismus selbst hergestellt werden. Sie werden als nicht essenziell bezeichnet.

Acht proteinogene Eiweißbausteine kann der Körper nicht selbst bilden. Es handelt sich um die Gruppe der essenziellen Proteinbausteine.

Zu dieser Gruppe gehören:

  • Valin
  • Leucin
  • Isoleucin
  • Threonin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin und
  • Tryptophan

Sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.

Wie kann eine Aminosäure die Gesundheit unterstützen?

Wichtig für Sie zu wissen: Die essenziellen Proteinbausteine können zu über 99 % in körpereigenes Eiweiß umgebaut werden. Manche Wissenschaftler sprechen deshalb auch vom menschlichen Aminosäuremuster. Damit kommt zum Ausdruck, dass diese Gruppe von Eiweißbausteinen eine besondere Bedeutung für unsere Gesundheit und Vitalität hat.

Untersuchungen haben ergeben, dass die essenziellen Eiweißbausteine zusammenwirken. Effekte kommen deshalb nur in vollem Umfang zur Geltung, wenn die Gruppe der acht essenziellen Eiweißbausteine zusammen aufgenommen wird. Diese gleichmäßige Versorgung ist nicht bei allen Ernährungsformen gewährleistet. Essentielle Aminosäuren nehmen Veganer häufig nicht in ausreichender Menge auf.

Um die Grundversorgung zu gewährleisten, kann daher eine Ergänzung der Nahrung sinnvoll sein. Wir werden sehen, dass in vielen Lebenssituationen außerdem ein Mehrbedarf an Protein entsteht. Auch dieser lässt sich mit einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel decken.

Neben essenziellen und nicht essenziellen Proteinbausteinen gibt es eine dritte Gruppe, die semi-essenziellen Aminosäuren. Sie werden in bestimmten Situationen oder Altersgruppen selbst vom Organismus hergestellt. In anderen müssen sie ebenfalls mit der Nahrung aufgenommen werden.

Die unterschiedlichen Formen der Aminosäuren

Interessant ist, dass nicht jede Aminosäure die gleiche chemische Struktur aufweist. Es werden rechtsdrehende und linksdrehende Form unterschieden. Die linksdrehende Form ist durch L-gekennzeichnet, die rechtsdrehende mit D-. Rechtsdrehende und linksdrehende Form von Proteinbausteinen unterscheiden sich in ihrer Wirkung teilweise erheblich. Im Bereich der essenziellen Proteinbausteine werden die L-Formen wie L-Tryptophan in aller Regel mit positiven Wirkungen in Verbindung gebracht.

Einige Proteinbausteine verzweigen sich auffällig in ihrer Struktur. Die drei verzweigtkettigen Eiweißbausteine Valin, Isoleucin und Leucin bilden dabei eine eigene Gruppe. Die BCAAs (engl. für „Branched-Chain Amino Acids„) werden insbesondere von Sportlern geschätzt.

Proteine als Baustoffe

Unsere Haut, unsere Muskeln und jedes Körpergewebe sind auf Protein als Baustoff angewiesen. Unser Organismus begegnet Mangelzuständen bei Protein unter anderem damit, dass er körpereigenes Eiweiß abbaut. Deshalb kann es in bestimmten Lebenssituationen bei unzureichender Eiweißzufuhr zu Muskelabbau kommen. Auch Alterungsprozesse in der Haut werden mit dem Eiweißstoffwechsel in Verbindung gebracht. Die Zusammenhänge sind noch nicht abschließend erforscht.

Mit fortschreitendem Alter nimmt auch die Faltenbildung zu. Dies kann damit zu tun haben, dass Proteine nicht mehr so effektiv wie in jungen Jahren in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden. Viele Menschen sehen Nahrungsergänzungen mit Proteinbausteinen deshalb auch als Unterstützung ihrer jugendlichen Ausstrahlung.

Proteinbausteine als Grundlage anderer wichtiger Stoffe

Viele Funktionen und Zustände im Körper werden von dem Vorhandensein oder Fehlen unterschiedlichster Stoffe gesteuert.

Beispielsweise stehen unsere Gemütslage, guter Schlaf sowie Gelassenheit im engen Zusammenhang mit der Substanz Serotonin. Dieser Botenstoff oder Neurotransmitter sorgt für bestimmte Signalübertragungen an Rezeptorstellen im Gehirn.

Die Aminosäure Tryptophan – eine essenzielle Aminosäure – ist die Basis für die Bildung von Serotonin. Dieser Zusammenhang ist nur ein Beispiel dafür, wie Proteinbausteine in andere unverzichtbare körpereigene Substanzen umgewandelt werden.

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Umwandlungsprozesse. Das Schilddrüsenhormon T4 wird aus der Aminosäure Tyrosin gebildet. Enzyme sind wichtige Substanzen, die bestimmte Reaktionen im menschlichen Organismus befeuern. Auch sie brauchen für ihre Bildung die eine oder andere Aminosäure.

Haben Sie einen Mehrbedarf an Protein?

Der durchschnittliche Bedarf an Gesamteiweiß wird bei etwa 0,8 g/Kilogramm Körpergewicht angesetzt. Dabei schwankt der persönliche individuelle Bedarf. Unterschiedliche Konstitutionen und Lebenssituationen wirken sich direkt auf den Bedarf an Eiweiß und auch Aminosäuren aus.

Genügend wichtige Nährstoffe durch Nahrungsergänzungen aufnehmen

1. Kalorienreduzierte Diäten

Haben Sie bereits einmal eine sehr frustrierende Erfahrung mit einer strengen Diät gemacht? Dabei haben Sie die Kalorienzufuhr konsequent reduziert und dennoch kaum an Gewicht verloren? Sogar später in kurzer Zeit mehr zugenommen als Sie vor der Diät gewogen haben? Sie haben wahrscheinlich den berüchtigten Jo-Jo-Effekt erlebt. Dabei wurde dem Organismus während der Diät nicht ausreichend Eiweiß zugeführt. In der Folge entstand ein Eiweißmangel, und Ihr Organismus hat körpereigenes Eiweiß insbesondere in den Muskeln abgebaut.

Die Muskeln sind überwiegend für den Energieverbrauch unseres Körpers verantwortlich. Durch weniger Muskel haben Sie nach der Diät zunehmend weniger Kalorien verbraucht und mehr zugenommen.

Wichtig für Sie zu wissen: Kalorienreduzierte Diäten sollten stets von einer ausreichenden Eiweißzufuhr begleitet werden. Dabei kommt den essenziellen Aminosäuren höchste Bedeutung zu, da sie am besten in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden können. In dieser Situation kann Ihnen eine Nahrungsergänzung mit essenziellen Proteinbausteinen eine wertvolle Unterstützung bieten.

Aminosäuren Nahrungsergänzungsmittel für den Sport

2. Sport

Sportler haben ebenfalls allgemein einen höheren Bedarf an Protein. Das gilt insbesondere, wenn sie mit ihren sportlichen Aktivitäten nicht nur Muskeln erhalten, sondern Muskeln aufbauen möchten. Auch Ausdauersportler berichten regelmäßig von leistungssteigernden Effekten im Zusammenhang mit der Aufnahme von Aminosäuren und Protein.

Dabei ergänzen Sportler ihre Ernährung auf die unterschiedlichste Art und Weise:

Einige wählen eine ganz bestimmte Aminosäure wie beispielsweise Arginin aus, um einen ganz bestimmten Effekt zu reichen. Arginin soll beispielsweise durch eine verstärkte Stickstoffbildung die Gefäße erweitern und dadurch bei Kraftsportlern für einen verstärkten Pump sorgen können.

Für die bereits beschriebenen BCAA in einer Nahrungsergänzung existieren ebenfalls Erfahrungswerte und auch Studien über mögliche leistungssteigernde Effekte für Sportler.

Andere vertrauen nicht auf eine bestimmte Aminosäure oder eine kleine Gruppe, sondern auf die Kombination insbesondere der essentiellen Proteinbausteine.

Aminosäuren bei Stress, Krankheit oder für ältere Menschen

3. Alter, Krankheit und Stress

Da Aminosäuren auf die verschiedensten körperlichen Funktionen und Prozesse einwirken, schätzen viele Menschen Nahrungsergänzungsmittel mit Proteinbausteinen. Im Alter, in besonderen Stress- und Belastungssituationen sowie bei erschöpfenden Erkrankungen ist diese Ergänzung sehr hilfreich. Möglicherweise ist eine Erklärung für diesen Effekt, dass in belastenden Situationen ebenfalls ein Mehrbedarf an Proteinen und Proteinbausteinen entsteht.

Unter Umständen wird auch im Alter Eiweiß nicht mehr so effektiv aufgenommen wie in jüngeren Jahren.

Ein Nahrungsergänzungsmittel könnte hier gezielter und schneller die wichtigen Bausteine zuführen als es vielleicht mit Nahrungsmitteln allgemeiner Art der Fall ist. Die Bausteine in normalen Nahrungsmitteln müssen erst unter Energieverbrauch herausgelöst und verarbeitet werden, bevor sie für den Körper verfügbar sind. Proteinbausteine in Nahrungsergänzungen hingegen sind regelmäßig schneller verfügbar, insbesondere, wenn sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung unterstützen können.

4. Besser schlafen mit Aminosäuren?

Einige Anwender nutzen beispielsweise die Aminosäure Tryptophan als Nahrungsergänzung, wenn sie Probleme mit dem Schlafen haben. Diese wirkt direkt auf die Bildung von Serotonin ein und scheint dadurch Schlafstörungen zu mindern. Eine sanfte und natürliche Schlafunterstützung ist die Folge. Probieren Sie es einmal aus.

Dosierung und Anwendung

Proteinbausteine in einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel werden kaum mit Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Ausnahmen gelten nur bei der gleichzeitigen Einnahme verschiedener Arzneimittel wie beispielsweise MAO-Hemmern und Antidepressiva, die auf den Serotonin-Spiegel einwirken. Auch bei vorgeschädigter Niere ist mit einer zusätzlichen Eiweißzufuhr durch Nahrungsergänzungsmittel Vorsicht geboten, hier sollten Sie Ihren Arzt befragen.

Sie können sich für die Dosierung und den Tagesbedarf an essenziellen Proteinbausteinen an den Empfehlungen der WHO orientieren:

  • Valin 26 mg
  • Isoleucin 20 mg
  • Lysin 30 bis 64 mg
  • Phenylalanin 38 bis 52 mg
  • Threonin 16 mg
  • Methionin 21 mg
  • Tryptophan 4 mg
  • Leucin 10 bis 50 mg
  • Isoleucin 20 mg

Auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel achten

Hochwertige Produkte für Aminosäuren Nahrungsergänzung auswählen

Nahrungsergänzung ist nicht gleich Nahrungsergänzung. Das gilt auch und insbesondere für Nahrungsergänzungsmittel mit Aminosäuren.

Hochwertige Premium Nahrungsergänzungsmittel richten sich nach den Empfehlungen von Wissenschaftlern und anerkannten Institutionen wie der WHO. Sie setzen die Proteinbausteine in sinnvoller Weise zusammen. Beispielsweise werden die essenziellen Eiweißbausteine für eine besonders effektive Wirkung in einer Nahrungsergänzung gleichzeitig zugeführt.

Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel sind einfach anzuwenden und häufig auch in unterschiedlichen Darreichungsformen verfügbar. Sie können Sie unter anderem als Presslinge oder in Pulverform kaufen.

Außerdem enthalten diese Premium Nahrungsergänzungsmittel keine Zusatzstoffe. Zusatzstoffe können sich negativ auf die Bioverfügbarkeit einer Nahrungsergänzung auswirken. Die Bioverfügbarkeit ist der Maßstab dafür, wie gut der menschliche Organismus die Stoffe in dem Nahrungsergänzungsmittel aufnimmt und verwertet.

Zusätzliche Stoffe, die bei der Verarbeitung eines Nahrungsergänzungsmittels eingesetzt werden, können die Aufnahme von Aminosäuren im Nahrungsergänzungsmittel behindern. Auch dann, wenn sie eigentlich nur die Produktion beschleunigen sollen.

Vertrauen Sie wertvolle Nahrungsergänzungen Made in Germany – es sind sichere Produkte.

Maik Thies (Fitnessfachwirt IHK)

Unser Ernährungsexperte Maik Thies arbeitet seit 2011 erfolgreich als Personalcoach und Manager für Fitness- & Freizeitanlagen im Gesundheitsmarkt.

Als Fitnessfachwirt und Weltmeister im Bodybuilding gibt er sein Wissen an Menschen weiter, die körperliche und mentale Grenzen neu definieren möchten und Wert auf gesunde und ausgewogene Ernährung legen. Zu seinen Kunden zählen u.a. Skeleton Atlethen Janine Becker und Alexander Gassner, Bobpilotin Stephanie Schneider, Rallye Motorsportler Sepp Wiegand etc.

Er unterstützt Amino4u dabei, die Prozesse des Körpers für Sie einfach und verständlich zu erklären und Ihnen dadurch die Möglichkeit zu geben, wieder mehr Gesundheit und Lebensfreude zu erlangen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche schließen
An den Anfang scrollen